Startseite    

Programm
Ziele
Fächerverbund
Struktur
Themenspektrum
Bibliotheken

Curriculum (pdf)

Personen
Promovierende
WissenschaftlerInnen
Sprecher

MitarbeiterInnen

Partner

Rückblick

Kontakt &
Impressum

Christine Göb  

Geboren 1985, ab 2006 Studium der Deutschen und Englischen Philologie an der Georg-August-Universität Göttingen und der University of Reading, 2012 Erlangung des Magistergrades, danach wissenschaftliche Hilfskraft am Courant Forschungszentrum „Textstrukturen“ der Georg-August-Universität Göttingen.

    

Rezensionen und Tagungsberichte

Excercises in Style: Everything You Need to Know Beginning in the Field of Stylistics. (Review of: Nina Nørgaard, Beatrix Busse, Rocío Montoro. Key Terms in Stylistics. (Key terms series) London/New York: Continuum 2010.). In: Journal of Literary Theory (JLTonline, 24.05.2013). URL: http://www.jltonline.de/index.php/reviews/article/view/579/1396

  

Projektskizze
„Figurenkonstitution in der deutschsprachigen Gegenwartslyrik nach 2000“

Eine bisher in der Lyrikforschung ausgeklammerte Fragestellung betrifft den Aufbau und das Verstehen von Figuren. Neuere narratologische Ansätze gehen von der Annahme aus, dass unter einer Figur die mentale Repräsentation eines Menschen oder menschähnlichen Wesens zu verstehen ist. Diese Repräsentation, auch als mentales Modell bezeichnet, wird vom Leser aus Textinformationen und Weltwissen gebildet. Ausgehend von dieser Annahme hat die Narratologie nicht nur Modelle der Figur und Figurenrezeption entworfen, sondern auch ein breites Analyseinstrumentarium entwickelt. Beides fehlt der Lyrikforschung. Die lyriktheoretischen Debatten der letzten Jahre haben sich auf zwei Vorhaben konzentriert: erstens die Gattungstheorie der Lyrik zu verbessern und zweitens die Begriffe sowie die Verfahren der Lyrikanalyse zu präzisieren. Ein geeigneter Weg zur Umsetzung dieser Ziele wird in einem narratologischen Zugang zur Lyrik gesehen. Mein Dissertationsprojekt steht im Kontext dieser sich der Narratologie und ihren Verfahrensweisen zuwendenden Lyrikforschung. Ziel meines Promotionsvorhabens ist es, die Mechanismen der Figurenkonstitution in Lyrik interdisziplinär und anhand von Gedichten der deutschsprachigen Gegenwartslyrik zu untersuchen und die Ergebnisse für die Präzisierung der Verfahren und Begrifflichkeiten der Lyrikanalyse nutzbar zu machen.

Erst-/ZweitbetreuerIn der Dissertation:
1. Prof. Dr. Anke Holler
2. Prof. Dr. Simone Winko

   

Christine Göb
Georg-August-Universität Göttingen
Promotionsprogramm Textwissenschaften (TMTG)
Kreuzbergring 50, 37075 Göttingen 
Raum: C 104
Telefon: +49 551 39 10345
E-Mail: christine.goeb@zentr.uni-goettingen.de